• 4 Min Lesezeit
  • |
  • Von Cognigy
  • |
  • am 7 Apr 2022

Partner Spotlight: Roboyo

Wir bieten unseren Kunden ein breites Netzwerk an qualifizierten lokalen und globalen Partnern. In unserer "Partner Spotlight"-Reihe stellen sich einige unserer engagiertesten Partner kurz vor und teilen ihre Gedanken zu Conversational AI.

2021_Partner spotlight_in blog banner (1)

Bitte erzähl uns kurz etwas über deinen beruflichen Werdegang und derzeitige Funktion?

Ich unterstütze seit 15 Jahren Unternehmen bei ihrer digitalen Automatisierung - Mittelständler aber auch große Konzernen. Dabei hat mein Team mit einer Vielzahl von Technologien gearbeitet: SAP, Java und zuletzt RPA und Künstliche Intelligenz.

Bei Roboyo verantworte ich eines unserer spannendsten Themen: Conversational AI.

Was ist das Besondere an eurem Unternehmen?

Roboyo ist der weltweit größte Spezialist für intelligente Automatisierungslösungen mit Standorten in 11 Ländern und 3 Kontinenten.

Unser Beratungsangebot geht weit über RPA hinaus und beinhaltet Technologien wie Intelligent Document Processing, Process Mining, Machine Learning und als neueren und strategisch überaus wichtigen Schwerpunkt Conversational AI.

Was hat Roboyo  mit Conversational AI zu tun?

Wir arbeiten seit vielen Jahren für viele der DAX 40 und Fortune 500 Unternehmen und helfen, ihre Prozesse zu automatisieren.

Conversational AI bringt nun zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten für unsere Kunden. Vor allem in Bereichen, in denen bislang noch wenig automatisiert ist: Kundenservice, HR, Vertrieb. Conversational AI, sei es mittels Text- oder Stimm-Interaktion, ergänzt unser Serviceangebot rund um RPA perfekt.

Was ist das Besondere an Cognigy und Cognigy.AI? Was zeichnet Cognigy aus?

Es gibt einen Wettlauf um die smarteste Automatisierung in vielen Unternehmensbereichen. Und Roboyo und Cognigy bieten dafür die beste Plattform und Services. Beide Unternehmen bieten erstklassige, von Analysten positiv hervorgehobene KI-Lösungen und sind damit global erfolgreich.

Mit Cognigy können wir unseren Kunden eine hervorragende Conversational AI Plattform empfehlen, die alle Anforderungen an virtuelle Assistenten abdeckt, sicher, einfach einsetzbar und skalierbar ist. Dabei werden wir von unserem Partner in allen Phasen des Projektes sehr gut unterstützt.

Was ist deiner Meinung nach der Hauptgrund dafür, dass einige Unternehmen smarte Bots noch nicht übergreifend einsetzen?

Ich denke für viele Unternehmen ist diese Technologie noch abstrakt und schwer greifbar. Bei RPA sind Input, Output und Funktion der Technologie klar und strukturiert. Conversational AI automatisiert die unstrukturierte Welt, das muss erstmal verstanden werden.

Einigen ist nicht bewusst, wie leistungsfähig moderne Conversational AI Systeme heutzutage bereits sind und welche Potentiale sich dadurch ergeben.

Oftmals sind auch gescheiterte Pilotprojekte mit rudimentären FAQ-Bots der Grund für eine gewisse Zurückhaltung bei neuen Initiativen.

Wie wird sich Conversational AI deiner Meinung nach in den nächsten drei Jahren entwickeln?

Aus meiner Sicht wird Conversational AI in den kommenden Jahren rapide an Bedeutung gewinnen. Die Gründe hierfür sind der große Bedarf an Digitalisierungslösungen einerseits und der schnelle technologische Fortschritt von Conversational AI auf der anderen Seite.

Unternehmen, die jetzt auf die richtige Technologie setzen, um ihre Prozesse zu unterstützen, haben einen klaren Vorteil.

Eine persönliche Frage: Wen würdest du gerne einmal zum Plaudern treffen und warum?

Da ich ein großer Star Trek Fan bin, würde ich gerne Sir Patrick Stewart, den Darsteller von Captain Jean-Luc Picard, treffen und mit ihm eine Tasse Earl Grey Tee trinken.

Und zu guter Letzt: Hast du Lieblingsbücher, -podcasts, -blogs, -filme oder -serien, die du unseren Lesern empfehlen möchtest?

Für Science-Fiction Interessierte kann ich wärmstens die Hyperion Gesänge von Dan Simmons empfehlen. Eine großartige Space Opera, brilliant geschrieben.

image119-1
image119-1
image119-1